Revolution in Deutschland vor 90 Jahren (Teil III)

Die deutsche Novemberrevolution 1918 war erst der Auftakt für fünf Jahre revolutionärer Erschütterungen. 1918 bis 1923 erlebte Deutschland so viele Massenbewegungen, Streiks, Generalstreiks, Erhebungen, Demonstrationen und bürgerkriegsähnliche Konflikte wie nie zuvor und auch nie mehr danach. In jenen revolutionären Jahren engagierten sich Millionen bisher passiver Arbeiter in einem bislang unvorstellbaren Ausmaß und so schwollen Arbeiterparteien und Gewerkschaften binnen kurzer Zeit stark an.
Der Generalstreik gegen den Kapp-Putsch war spontan ausgebrochen und gleichzeitig die größte Manifestation der Einheit der Arbeiterbewegung in der Praxis. Die Bildung einer Arbeiterregierung wäre in dieser Situation ein Fortschritt gewesen.

Revolution in Deutschland vor 90 Jahren (Teil II)

Die deutsche Novemberrevolution 1918 war erst der Auftakt für fünf Jahre revolutionärer Erschütterungen. 1918 bis 1923 erlebte Deutschland so viele Massenbewegungen, Streiks, Generalstreiks, Erhebungen, Demon- strationen und bürgerkriegsähnliche Konflikte wie nie zuvor und auch nie mehr danach. In jenen revolutionären Jahren engagierten sich Millionen bisher passiver Arbeiter in einem bislang unvorstellbaren Ausmaß und so schwollen Arbeiterparteien und Gewerkschaften binnen kurzer Zeit stark an.

Für eine sozialistische Republik! Zum 90. Jahrestag des Generalstreiks gegen Kapp und Lüttwitz

Am 13. März 1920 löste eine Verschwörung reaktionärer Offiziere zur Errichtung einer Militärdiktatur in Deutschland einen Generalstreik aus. Innerhalb weniger Tage brach das Militärregime kläglich zusammen. Dieser Generalstreik stellte die größte und breiteste Solidaritätsaktion in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung dar.

 


Referat von Dr. Peter Scherer zum 90. Jahrestag des Kapp-Putsches. Peter Scherer (geb. 1943) studierte Sozial- und Wirtschaftsgeschichte in Heidelberg. 1973-2004 arbeitete er als Sekretär beim Vorstand der IG Metall. Er war von 1987 bis 2004 Leiter der Zentralbibliothek der IG Metall.

Iran 1979: Revolution und „islamische“ Konterrevolution

Der Sturz des Schah von Persien, Reza Pahlewi, im Jahr 1979 wird allgemein als „Islamische Revolution“ bezeichnet. Was tatsächlich stattfand war eine soziale Revolution, die durch die Khomeini und die Mullahs unterdrückt wurde. Ein historischer Überblick über die Ereignisse der Iranischen Revolution 1979.
Die Wirtschaftspolitik des Schah löste in den 1970er Jahren unter breiten Bevölkerungsschichten großen Unmut aus. Dieser versuchte seine Herrschaft durch die Modernisierung der Wirtschaft und eingeschränkte Reformen von oben abzusichern. Die iranische Elite war diesbezüglich gespalten. Teile der Oligarchie sahen beschränkte Reformen als notwendig an für die Stabilisierung des Regimes, andere wollten sich nur auf Gewalt verlassen.

Der kurze Traum einer sozialistischen Demokratie - Reden auf der Großkundgebung vom 4.11.1989

Die dokumentierten Reden der Großkundgebung vom 4. November 1989 sind wie Stimmen und Bilder eines Traums. Als ich entdeckte, dass sie auch in Youtube eingestellt wurden, sah ich sie mir sofort an und hörte die Stimmen eines untergegangenen Landes. Entscheidend ist, dass damals alle Redner und die überwältigende Mehrheit der Teilnehmer die Gesellschaft der DDR erneuern und einen Sozialismus schaffen wollten, der diese Bezeichnung auch verdient.

Der Fall der Berliner Mauer: Zwanzig Jahre danach

Im Jahr 2009 haben wir es mit vielen Jahrestagen zu tun, u. a. der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, der Gründung der Kommunistischen Internationale und der Asturischen Kommune. Keines dieser Ereignisse findet in der kapitalistischen Presse ein Echo. Aber es gibt einen Jahrestag, den sie nicht vergessen: Am 9. November 1989 wurde die Mauer, welche die Bundesrepublik von der DDR trennte, geöffnet.

20 Jahre Mauerfall

Mit dem Fall der Berliner Mauer vor nunmehr 20 Jahren stürzte nicht nur ein etwas groteskes Bauwerk ein. Die stürzenden Betonblöcke markierten auch das Ende der stalinistischen Regime in ganz Osteuropa. An diesem geschichtsträchtigen Tag wurde nicht nur das Ende der DDR besiegelt, sondern auch jenes der Sowjetunion.

Rückblick eines Augenzeugen Als vor 20 Jahren die Mauer fiel - und noch so einiges andere geschah

Als die ungarische Regierung im Mai 1989 den Stacheldrahtzaun an der Westgrenze des Landes durchschneiden ließ, wurde der Eiserne Vor- hang geöffnet und die damit verbundenen strengen Reisevorschriften wurden unwirksam. Es gibt eine Anekdote, die sich zu DDR-Zeiten auf dem Berliner Alexanderplatz abspielt und wie folgt ablief: Erich Honecker mischte sich unter das Volk, um die Stimmung zu testen. Als er eine Schlange von mehreren hundert Menschen sah, dachte er, es müsse etwas besonderes zu kaufen geben und stellte sich hinten an...

60 Jahre Chinesische Revolution: Ein Land zwischen Unterdrückung und sozialer Befreiung

Die chinesische Revolution sandte vor 60 Jahren Schockwellen um den Globus. Ein Volk von damals 800 Millionen betrat erstmals die Bühne der Weltgeschichte. Die USA sahen ihre strategischen Pläne in Ostasien über den Haufen geworfen und eine Bestätigung ihrer Dominotheorie, wonach ein Land nach dem anderen unter kommunistische Herrschaft fallen würde. In der europäischen Linken kam es in der Folge zu heftigen Diskussionen über den Guerillakampf und dessen Perspektiven.

Friedrich Engels über Afghanistan, das schon gegen die Briten Widerstand leistete

Afghanistan - ein weiträumiges Land in Asien, nordwestlich von Indien. Es liegt zwischen Persien und Indien und, der anderen Richtung nach, zwischen dem Hindukusch und dem Indischen Ozean. Früher umfaßte es die persischen Provinzen Khorassan und Kohistan, dazu Herat, Belutschistan, Kaschmir und Sind sowie einen beträchtlichen Teil des Pandschab. In seinen gegenwärtigen Grenzen leben wahrscheinlich nicht mehr als 4.000.000 Einwohner.
Modulblock Revolution

Heute vor 100 Jahren:

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W