Der Klassenkampf brodelt im Nahen Osten (Teil I): Der Irak im Krieg – Der Libanon nach dem Krieg

Die Widersprüche im Weltkapitalismus kommen im Nahen Osten sehr deutlich zum Ausdruck und der Krieg im Irak hat all diese Widersprüche verschärft. Die Ereignisse im Nahen Osten können nicht verstanden werden, wenn wir nicht die wirklichen Bedingungen der dort lebenden Menschen verstehen; die der Menschen im Irak oder die der palästinensischen Massen, die gewissermaßen in riesigen offenen Gefängnissen leben. In Gaza leben die Menschen manchmal am Rande des Verhungerns, während der Lebensstandard in Israel, auf der anderen Seite der Grenze, wesentlich höher ist. Es gibt kaum größere Widersprüche.

Manifest zum imperialistischen Krieg gegen den Irak

Mobilisieren wir gegen Krieg und Kapitalismus! Der Kampf gegen Imperialismus ist ein Kampf gegen Kapitalismus!

 

Keine gemeinsame Anti-Kriegs-Opposition mit Fundamentalisten!

Er hat mit Karl Liebknecht mehr gemein als nur den Beruf: Manzoor Ahmed versteht sich als revolutionärer Marxist und wurde im vergangenen Oktober als Kandidat der Pakistan Peoples Party (PPP) im Wahlkreis Kasur in die pakistanische Nationalversammlung gewählt. Jetzt war er als Ehrenvorsitzender der PTUDC (Solidaritätskampagne mit linken pakistanischen Gewerkschaften) in Europa zu Besuch und traf dort u.a. den Vorstand der britischen Journalistengewerkschaft und Vertreter anderer Gewerkschaften. 

Israels Einsatz biologischer Waffen im Jahre 1948

Der palästinensische Historiker Salman Abu-Sitta hat einensehr interessanten Artikel unter dem Titel "Die dunkle Seite der israelischen Geschichte" geschrieben, der von einer unbekannten Episode des Krieges von 1948 handelt. Dieser Artikel beweist, dass die herrschende Elite Israels vor den Augen der britischen Imperialisten, kurz vor Ablauf ihres Mandats, schon biologische Waffen einsetze - bevor der Staat Israel überhaupt gegründet wurde. Die herrschende Klasse Israels bestreitet dies natürlich. Der Abwurf von über vier Millionen Bomben auf die Zivilbevölkerung im jüngsten Krieg gegen den Libanon hat jedoch das Ausmaß der Barbarei seitens der herrschenden Klasse Israels enthüllt und gezeigt, wozu diese in der Lage ist. Die inhumanen Grausamkeiten gegen die Zivilbevölkerung im Jahre 1948 wurden zuerst geleugnet, später aber durch den zionistischen Historiker Benny Morris als wahr enthüllt, was die Glaubwürdigkeit der neuesten Untersuchungen unterstützt. Es folgt eine Zusammenfassung dieses Artikels.

Chinas langer Marsch zum Kapitalismus

Im August 2006 fand in Barcelona der Kongress der International Marxist Tendency (IMT) statt. Das vorliegende Dokument ist das Produkt langer, intensiver Diskussionen über den kapitalistischen Restaurationsprozess in China. Wir möchten mit seiner Veröffentlichung einen Beitrag zur aktuellen Diskussion leisten.

Der Nordkorea-Konflikt und seine Hintergründe

Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen zu. Die Suche nach verhandelbarem Einfluss und einem gleichberechtigten Dialog mit dem Westen und Japan, hat Nordkorea dazu bewogen, seinen Plan, Atomwaffen zu testen, schneller durchzuführen. Am 7. Oktober überquerte eine Handvoll nordkoreanischer Soldaten die Grenze nach Südkorea. Die demilitarisierte Zone, die die beiden Koreas voneinander trennt, ist eine der am schwersten militarisierten Grenzen der Welt. Beide Länder befinden sich im Grunde noch im Krieg, es gibt nur einen Waffenstillstand, der 1953 nach dem Korea-Krieg vereinbart wurde, jedoch keinen Friedensvertrag.

Wer hat denn Saddam hochgerüstet?

Die Beantwortung dieser Frage führt uns zurück in die 1980er Jahre, als die Weltordnung noch eine völlig andere war. Im Nachbarstaat Iran wurde die US-Marionette Schah Reza Pahlewi durch eine Revolution gestürzt, der sich mit westlicher Hilfe und einem hochgerüsteten Repressionsapparat an der Macht gehalten und im Gegenzug dem Westen das Erdöl fast nachgeworfen hatte. Von Anfang an war klar, dass die USA aufgrund der strikt antiamerikanischen Linie des neuen Regimes in Teheran das Erdöl nun nicht mehr so einfach bekommen würden. Noch dazu hatten sie einen wichtigen Partner in der Region verloren.

Vorsicht Massenvernichtungswaffen!

Der Einsatz von Giftgas durch russische Eliteeinheiten bei der Erstürmung des von tschetschenischen Rebellen besetzten Musical-Theaters im Oktober in Moskau hat schlaglichtartig gezeigt, wie leichtfertig das Regime des Herrn Putin zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen bereit ist.

Der marxistische Standpunkt zum Kaschmir-Konflikt

In den letzten 54 Jahren wurde die Kaschmirfrage von den Machthabern Indiens und Pakistans immer wieder für ihre eigenen Zwecke instrumentalisiert. Es gab bereits drei Kriege. Trotz endloser Verhandlungsrunden, Dialoge, Debatten ist eine Lösung des Konfliktes jedoch nicht in Sicht.

Palästina – Über den Ursprung der Hamas und ihre heutige Rolle

Die Hamas ist nach ihren jüngsten Wahlerfolgen einmal mehr ins Zentrum der internationalen Politik gerückt. Der folgende Artikel der Internationalen Marxistischen Tendenz (www.marxist.com) aus dem August 2003 beleuchtet die Geschichte dieser radikalislamischen Bewegung. Er erinnert daran, dass in der Vergangenheit die israelischen Behörden versuchten, die Hamas als Gegengewicht zur PLO zu benutzen. Heute ist sie die Quelle neuer Instabilität.

 

Modulblock Revolution

Heute vor 100 Jahren:

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W