Kategorie: Solidarität

Drucken

Solidarität mit den Genossen Hakam und Agus in Indonesien

Update! Am 7. April 2016 traten zwei indonesische Gewerkschafter, Genosse Abdul Hakam und Agus Budiono, eine drei Monate lange Haftstrafe an, weil sie gegen die Interessen des Kapitals vorgegangen sind. Hakam ist ein Mitglied von Militan Indonesia, der Sektion der IMT in Indonesien. Beide, Hakam und Agus, sind Gewerkschafter für die Gewerkschaft FSPBI-KASBI in Gresik, einem der größten Industriezentren in Indonesien.


Direkt nach ihrem Haftantritt starteten Militan Indonesia und die IMT eine Solidaritäts-Kampagne. Die Reaktion auf diese Kampagne war ermutigend. Revolutionäre aus aller Welt reagierten und antworteten schnell und schickten Solidaritätsbekundungen und Fotos. Unser Aufruf, einen Fond von 1000 US-Dollar einzurichten, um Hakam und Agus zu unterstützen, wurde ebenso mit viel Enthusiasmus von unseren Unterstützern und Lesern aufgenommen. Mithilfe unserer Kampagne haben wir in weniger als einer Woche 860 US-Dollar gesammelt mit Spenden aus mehreren Ländern: Niederlande, England, Belgien, Italien, Dänemark, Schweiz, Frankreich, Deutschland, Tschechien, Spanien, Kanada, USA, Brasilien und Taiwan.

Das Ergebnis dieser Kampagne ist ein Beweis für die Kraft des proletarischen Internationalismus. Aber mehr alles andere zeigt es auch die Bedeutung eines Aufbaus einer internationalen, revolutionären Organisation wie der IMT, welche in ihren Reihen mit die aufopferungsvollsten Teile des Proletariats in sich vereint, die fähig sind, weltweit gemeinsam solidarisch zu handeln. Internationalismus sollte nicht nur ein Lippenbekenntnis sein, sondern wirkliche Taten nach sich ziehen.

Wir wollen daher unseren LeserInnen für ihre moralische, politische und materielle Unterstützung danken, welche sie uns für diese Kampagne erwiesen haben. Bitte nehmt unsere Dankbarkeit an und lasst euch gesagt sein, dass revolutionäre MarxistInnen in Indonesien nicht nur in Indonesien sondern in der ganzen Welt für die Befreiung der ArbeiterInnen vom Kapitalismus kämpfen.

Militan Indonesia wird diese Kampagne weiter betreiben, bis unser Genosse Hakam und Agus frei von ihren Ketten sind. Darüber hinaus wird Militan Indonesia und die IMT den Kampf weiter führen bis die gesamte Menschheit von den Ketten des Kapitalismus befreit ist.

Wer noch nicht seine Unterstützung für unsere Kampagne ausdrücken konnte, hast jetzt die Gelegenheit dazu. Unterstützt den Aufbau einer revolutionären Organisation in Indonesien durch eine Geldspende an Militan Indonesia über www.militanindonesia.org/donate.html .

Spende

Du kannst über deine Kreditkarte (Paypal) für den „Hakam and Agus Solidarity Fund“ spenden. Das wird ihren Familien beim Überleben helfen, aber auch andere Unkosten für Hakam und Agus abdecken. Wir haben uns das Ziel von 1000 US-Dollar gesetzt.

Solidaritätsbekundung für Hakam und Agus!

Du kannst unserem Genossen Hakam und Agus deine Solidarität bekunden, indem du ihnen eine Mail schickst: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Jede einzelne Botschaft von Gewerkschaften, Jugendorganisationen und einzelnen Personen wird die Moral unserer GenossInnen anheben. Die Botschaften werden in Bahasa Indonesia übersetzt und werden persönlich unseren Genossen überliefert.

Solidarität in den Sozialen Netzwerken

Du kannst auch deine Fotos auf den Social Media teilen, am besten mit einer Nachricht wie “International Solidarity for Hakam and Agus”, “Stop Criminalization against Labour Activists”; “Free Hakam and Agus”. Bitte füge den Hashtag #FreeHakamAndAgus ein.

NACHRICHT VON EINEM JUNGEN REVOLUTIONÄR AUS BELGIEN

Ich fühle mich schwach, weil ich weiß, dass ich nicht mehr tun kann als dir diese Mail zu senden. Ich bin nur 16 Jahre alt, habe kein Geld, welches ich spenden könnte. Genossen, ihr seid die Hoffnung, das Licht in dieser dunklen Welt. Ihr seid ungerecht ins Gefängnis gesteckt worden und die, die dieses Verbrechen begangen haben, werden bald bezahlen müssen, ich schwöre es.
Rote Grüße, Leonard Jano, Belgien

SOLIDARITÄT VON EINEM ARBEITER AUS DEM ÖFFENTLICHEN DIENST
SOLIDARITÄT MIT DEN INHAFTIERTEN GEWERKSCHAFTERN

Vanderbeke Roland von ACOD OVERHEIDSDIENSTEN W.VL. (Gewerkschaft von allen Arbeitern des öffentlichen Dienstes in Belgien)

SOLIDARITÄT VON EINEM REVOLUTIONÄR AUS KOLUMBIEN

Liebe Genossen,
Ich habe gerade eben von den Genossen Hakam und Agus gelesen, welche im Gefängnis stecken. Ich kann diese Situation nachvollziehen, weil hier in Kolumbien jeder Arbeiter in das Gefängnis gesteckt wird oder getötet wird, sobald er fleißig studiert, Diskussionen anregt und debattiert, um das Niveau der Proletarier anzuheben. Hier in Kolumbien wissen wir nicht viel über Indonesien aber wir haben sehr viele Dinge gemeinsam. Es sind wohl die Dinge, die alle Arbeiter auf der gesamten Welt zu Brüdern und Schwestern machen, und wir verstehen auch, dass ein Arbeiter inhaftiert oder getötet wird, weil er ein Kommunist ist oder Gewerkschafter.
Überall in Kolumbien ist man solidarisch und wir hoffen, dass wir unsere Genossen Hakam und Agus bald frei sehen werden, um den Kapitalismus weiter zu bekämpfen.

Hasta la victoria siempre.

Wir werden leben und siegen,
Jonathan Fortich aus Bogota in Kolumbien

SOLIDARITÄT VON EINEM JUNGEN REVOLUTIONÄR AUS DEN NIEDERLANDEN

Lieber Genosse,
Ich wollte dir wirklich gerne diese Nachricht schreiben, um dir zu sagen, wie sehr du mich inspirierst (und ich glaube viele andere auch). Dein Mut und deine Hingabe sind außergewöhnlich. Wisse, dass du nicht alleine bist. Genossen von überall auf der Welt zeigen dir ihre Solidarität. Ich bin zum Beispiel aus den Niederlanden. Es tut mir wirklich leid für das, was sie dir angetan haben, und daher wünsche ich dir und deiner Familie wirklich das Beste. Versuche es als eine Bestätigung zu betrachten, wie gefährlich deine Taten für die Kapitalisten sind. Du hast einen großen Einfluss und das ist eine der größten Erfolge, die man haben kann.
Ich wünsche dir viel Zuneigung und Hilfe Abdul Hakam!

Solidarische Grüße
Lubna Badi

SOLIDARITÄT VON DER KOMMUNISTISCHEN STRÖMUNG IN GRIECHENLAND

Liebe Genossen,
euer heroischer Kampf ist eine wirkliche Inspiration für uns in Griechenland. Die herrschende Klasse ist überall in der Offensive. Angriffe auf den Lebensstandard sind schamlos überall auf der Welt im Gange. Die Bourgeoisie ist verängstigt, weil sie befürchtet, diese Angriffe könnten zu einer revolutionären Erhebung führen. Das ist der Grund, warum sie die Kämpfer der arbeitenden Klasse attackieren; sie versuchen die Arbeiter zu verängstigen und ein Exempel für die, die ihre Faust gegen die Chefs erheben, statuieren. Es ist wahr, ihr seid ein heroisches Vorbild für die arbeitende Klasse. Wir sind unglaublich stolz, eure Genossen zu sein.
Hört unsere Stimmen mit tausend anderen Stimmen auf dieser Welt:
Befreit Hakam und Agus!
Stoppt die Diskreditierung der Gewerkschafter!
Lang lebe das indonesische Proletariat!
Kommunistische Strömung in Griechenland

SOLIDARITÄT VON DER LEHRERGEWERKSCHAFT BELGIEN

Liebe Genossen,
als Präsident der Lehrergewerkschaft Acod /ABVV (Brüssel/Flandern, Belgien) bin ich gegen die Diskreditierung und Kriminalisierung von Gewerkschaftern wie Hakam und Agus. Freiheit für beide!
Grüße, Pol de Grave, Präsident

SOLIDARITÄT VON DER US-SEKTION DER IMT

Liebe Genossen von Militan Indonesia,
Wir von der Ortsgruppe New York City 2 der US-Sektion der IMT stehen für permanente Solidarität mit den GenossInnen und ArbeiterInnen von Indonesien. Wir bewundern eure sorgfältige Arbeit in der Gewerkschaft und unaufhaltsame Hartnäckigkeit. Wir wollen dazu beisteuern in der Forderung, die Kameraden Abdul Hakam und Agus Budiono ohne Anhörung frei zu lassen. Nieder mit dem kapitalistischen Staat und auf zum Sozialismus auf dieser Welt!
Bitte betrachte unser Foto, in dem wir dir solidarische Verbundenheit zeigen.
Danke!
Kameradschaftlich, Parson

BOTSCHAFT VON ALAN WOODS, REDAKTEUR VON „IN DEFENCE OF MARXISM“

Liebe Genossen Hakam und Agus,
vom weit entfernten London aus sende ich euch von ganzem Herzen meine Grüße und Solidarität bis in eure Gefängniszelle. Ihr seid die Opfer eines ungerechten und barbarischen Gesetzes, das dafür geschaffen worden ist, die Interessen der reichen und privilegierten Parasiten gegen die Männer und Frauen, die den Reichtum unserer Gesellschaft erarbeiten, verteidigen.
Euer Kampf für die Rechte der Arbeiter ist eine Inspiration für die Arbeiter auf der ganzen Welt. Ihr müsst wissen, dass ihr nicht alleine seid. Arbeiter und alle, die denken können, auf der gesamten Welt stehen euch zur Seite in eurem Kampf für Gerechtigkeit und gegen Sklaverei. Wir sind bei euch, sogar gerade eben in eurer Gefängniszelle. Wir werden immer zu euch stehen bis zum Ende.
Keine repressiven Maßnahmen der herrschenden Klasse können den revolutionären Geist brechen. Erinnert euch an die Worte eines Dichters: „Mauern machen kein Gefängnis, noch Gitter einen Käfig.“
Die Gedanken der Männer und Frauen können die Gefängnismauern überflügeln. Unsere Sehnsucht nach Freiheit fliegt viel höher als die höchsten Mauern stehen. Unser revolutionärer Geist ist stärker als alle Ketten. Er ist so unbesiegbar wie die Kraft der Klasse, von der wir stammen und deren Emanzipation unser höchstes Ziel ist. Keine Kraft auf dieser Erde kann unsere Klasse aufhalten, sobald sie sich aufmacht, die Gesellschaft zu verändern.
Habt Mut, Genossen! Die Tyrannen sollen sich nicht halten. Unser Tag wird kommen. Wir werden den revolutionären Kampf führen bis die Stunde des Sieges schlägt.
Lange lebe das heldenhafte indonesische Proletariat!
Proletarier dieser Erde vereinigt euch!
Mit von Herzen kommenden Grüßen,
Alan Woods

SOLIDARITÄT DER IMT VON ITALIEN

Liebe Genossen,
ich bin ein Mitglied der IMT von Italien. Diese Nacht habe ich von eurer Geschichte gelesen.
Hier in Italien ist es sehr wohl bekannt, obwohl sehr viele Menschen sich bei diesem Fakt unwohl fühlen, dass die niedrigen Preise vieler Produkte in Italien auf die Ausbeutung der Arbeiter der südöstlichen asiatischen Länder zurückgehen: das ist sehr bekannt, selbst außerhalb des kämpferischen linken Milieus.
Ich bewundere den Mut, den ihr angesichts dieser Repression zeigt, und nehme mit Achtung euren Aufwand war, euch zu bilden und politisch aktiv zu bleiben trotz dieser Phase der Isolation.
Ich werde dabei bleiben, Neuigkeiten von euch auf der Webseite der IMT zu lesen, und hoffe, dass ich demnächst gute Nachrichten lesen kann. Bis dahin werde ich euch über die Sozialen Netzwerke unterstützen und weiter Menschen auf meiner Universität informieren über euren Kampf im Gericht.
Militante Grüße von Italien von meinem Freund und mir,
Francesca Parlati

SOLIDARITÄT AUS DEN NIEDERLANDEN

Ich habe den Artikel gelesen. Während ich vorher nie von Hakam und Agus gelesen habe, fühle ich mich als schlecht bezahlter Arbeiter dennoch verantwortlich, euch etwas von meinem Lohn abzugeben.
Ich hoffe, dass ihr stark bleibt während eurer Zeit im Gefängnis und dass die Genossen von der IMT ihr Bestes tun werden, um euch und euren Familien zu helfen.
Wenn ich demnächst mein Gehalt bekomme, spende ich mehr.

Grüße, Andries Jan Langerak

SOLIDARITÄT VOM „SOZIALISTISCHEN KAMPF“

Die Gruppe „Sozialistischer Kampf“ und das Komitee für die Vierte Internationale drückt ihre Solidarität für die Kampagne „Fight the criminalization of workers! Free Abdul Hakam and Agus Budiono“ aus. Wir sehen den Kampf der Genossen für die Grundrechte der Arbeiter und revolutionären Sozialismus in halbkolonialen Lädern wie Indonesien, total ausgebeutet beim globalen Finanzkapital und multinationalen Unternehmen der Wall Street, London, Paris, Hamburg und Tokio und des indonesischen Bürgertums, welche die Agenten des Imperialismus sind.
Unsere besten revolutionären Grüße für diese zwei Genossen. Wir sind zuversichtlich, dass die indonesische und die internationale Arbeiterklasse ihre Freilassung bewirken werden und dass Hakam und Agus ihren Platz als Helden der sozialistischen Bewegung einnehmen werden.
Kameradschaftlich Gerry Downing, für den „Sozialistischen Kampf“ und die LCFI

SOLIDARITÄT VON DER IMT IN DEUTSCHLAND

Genossen Hakam und Agus,
Ich möchte euch meine Solidarität bekunden. Es ist eine Schande, dass ihr im Gefängnis seid, nur weil ihr in der Gewerkschaft und marxistischen Organisationen aktiv wart. Es sollte ein Grundrecht sein, für eine bessere Gesellschaft, bessere Arbeitsbedingungen und Menschenrechte kämpfen zu dürfen. Kein Land sollte politisches und soziales Engagement gesetzlich bestrafen. Darum fordere ich, dass ihr sofort frei gelassen werdet.
Der Kampf geht weiter, Genossen! Rote Grüße!
Mit Solidarität, Tony Kofoet (Mitglied der IMT Deutschland, Der Funke)

Modulblock Revolution

Heute vor 100 Jahren:

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W