Kategorie: Solidarität

Drucken

Freiheit für Mansour Ossanlou jetzt! Für die sofortige Anerkennung der Vahed Gewerkschaft im Iran!

Den jüngsten Informationen zufolge, die wir von den Aktivisten der Gewerkschaft beim Teheraner Busunternehmen Vahed erhalten haben, geht das Regime im Iran mit immer größerer Repression gegen die Gewerkschaft vor. Das Ziel des Regimes ist es, die zunehmenden Gewerkschaftsaktivitäten in diesem Bereich zu unterdrücken.


Im Dezember streikten 3000 Busfahrer und andere Angestellte bei Vahed, um gegen die Verhaftung von führenden Gewerkschaftsaktivisten zu protestieren. Daraufhin wurden die Konten der Gewerkschaft gesperrt und die Löhne nicht mehr ausbezahlt. Gleichzeitig stellen die Behörden Dossiers über die führenden Mitglieder der Gewerkschaft bei Vahed zusammen, um diese vor Gericht bringen zu können. Besonders im Visier des iranischen Staates ist Mansour Ossanlou, der Vorsitzende der Gewerkschaft.

Mansours Lage ist sehr besorgniserregend, weil er nun in Einzelhaft ist. Dabei hat er ein Herzleiden und benötigt medizinische Behandlung, nachdem bei einem Angriff auf ihn im Mai 2005 sein Auge verletzt worden war. Damals wollten vom Regime bezahlte Gangster, ihm die Zunge herausschneiden.

Die Mitglieder des Gewerkschaftskomitees bei Vahed in Teheran und Umgebung drohen nun mit neuerlichen Streiks, sollten ihre Kollegen nicht freigelassen werden.

Wir fordern alle GewerkschafterInnen und alle, denen die Rechte der ArbeitnehmerInnen und die Menschenrechte ein Anliegen sind, diese gewerkschaftsfeindliche Vorgehensweise der iranischen Behörden zu verurteilen. Sendet Protestemails, -faxe oder –briefe an den Präsidenten der Islamischen „Republik“ Iran Mahmoud Ahmadinejad (mit einer Kopie an Guy Ryder vom IBFG, Juan Sovamia von der ILO und an das IWSN). Fordert, dass alle Anklagepunkte gegen die Gewerkschafter bei Vahed fallengelassen werden, dass Mansour Ossanlou unverzüglich freigelassen wird und dass die Gewerkschaft bei Vahed offiziell anerkannt wird.

Workers' Action Committee (Iran) und Iranian Workers' Solidarity Network
2.1.2006

Please send your protest emails, faxes or letters to:
Dr Mahmoud Ahmadinejad
President
The Presidency
Palestine Avenue, Azerbaijan Intersection
Tehran
Islamic Republic of Iran.
Fax: 98-21-648.06.65
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! This email address is being protected from spam bots, you need Javascript enabled to view it
Please send a copy of your protest letters to:
Mr Guy Ryder
General Secretary
The International Confederation of Free Trade Unions (ICFTU)
ICFTU
5 Boulevard du Roi Albert II, Bte 1
1210 Brussels
Belgium.
Fax: +32 (0)2 201 5815
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! This email address is being protected from spam bots, you need Javascript enabled to view it

Mr Juan Somavia
Director-General
International Labour Organization (ILO)
International Labour Office
4, route des Morillons
CH-1211 Geneva 22
Switzerland.
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! This email address is being protected from spam bots, you need Javascript enabled to view it
Iranian Workers' Solidarity Network
BM IWSN
London WC1N 3XX. Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Modulblock Revolution

Heute vor 100 Jahren:

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W