100 Jahre Russische Revolution
Samstag, 4. November 2017, 14:00 - 21:00
---> MARXISTISCHES TAGESEVENT <---

Zum 100. Jubiläum der Russischen Revolution

Es ist fast ein Jahrhundert vergangen – und doch ist der Mythos des »größten Ereignisses der Menschheitsgeschichte« noch am Leben. Ob geliebt oder gehasst, ob verzerrt oder wahrheitsgemäß dargestellt, kein politisch denkender Mensch kommt an der Machtergreifung der russischen Arbeiterklasse mit den Bolschewiki an ihrer Spitze vorbei. In diesen Novembertagen wurde die Welt auf den Kopf gestellt – oder, wie Marx sagen würde, »vom Kopf auf die Füße« – mit immensen Folgen für die Welt des 20. Jahrhunderts und für alle Diskussionen und Auseinandersetzungen in der weltweiten Arbeiterbewegung.

Ein Tag voll mit marxistischer Theorie und Praxis, solidarischem Zusammenleben und Debatten und gemütlichem Abendprogramm steht euch bevor. Das Seminar richtet sich an alle Menschen mit Interesse an der Russische Revolution und marxistischen Ideen. 

WANN? Samstag, 4. November 2017, 14:00 bis 22:00 Uhr
WO? Jugendcafé im Georg-Buch-Haus (1. Stock), Wellritzstraße 38, 65183 Wiesbaden

------------------------------

TAGESPROGRAMM

14:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung

14:30 bis 16:00 Uhr
Die Oktoberrevolution und die Bolschewiki

16:00 bis 17:30 Uhr
War die Sowjetunion sozialistisch?

18:00 bis 19:30 Uhr
Von Stalin bis Putin: Russland als Alternative zum Westen?

20:00 bis 21:00 Uhr
Film: "Leo Trotzki - Das Leben eines Revolutionärs"
(Deutschlandpremiere)

21:00 Uhr
Abschlussplenum

 

 

Ort Jugendzentrum Georg-Buch-Haus, Wellritzstraße 38, 65183 Wiesbaden