Mars und Venus

Männern und Frauen werden aufgrund biologischer Merkmale auch soziale Rollen zugeschrieben. Dieser Biologismus dient zur Begründung von Geschlechterrollen und Frauenunterdrückung.

Der Kampf um die Frauenbefreiung: Revolutionen als Lokomotiven der Geschichte

Bei der Geschichte der Menschheit handelt es sich keineswegs um einen linearen und gleichförmigen Prozess. Immer wieder kommt es zu ruckartigen und qualitativen Sprüngen, die die bisherige Gesellschaftsordnung völlig auf den Kopf stellen. Die Rede ist natürlich von den großen Revolutionen, die Marx zurecht als „die Lokomotiven der Geschichte“ bezeichnete.

Frauen und die Sackgasse Minijobs

„Ich habe gemerkt, dass ich in einem Entwicklungsland lebe und wütend geworden bin.“ Dies war die spontane Reaktion einer Gewerkschafterin in Mainz auf zwei Vorträge über die Auswirkungen von Minijobs auf Frauen und Alternativen zur zunehmenden Prekarisierung der Arbeit. Eingeladen hatten die Gewerkschaft ver.di und der Landesfrauenrat Rheinland-Pfalz.

Von gläsernen Decken und warmen Badewannen

Scheinbar besteht ein politischer Konsens für einen Kampf gegen die Schlechterstellung der Frau in der Gesellschaft. Warum wir von einer echten Gleichberechtigung trotzdem noch weit entfernt sind, analysiert Julia Eder.
Christine Bortenlänger, Deutschlands Managerin des Jahres 2007, sah in der „warmen Badewanne“, die die Frauen nicht verlassen wollten, die eigentliche Ursache für die weiterhin rar gesäte Frauenbeteiligung in den Führungsetagen der Unternehmen.

Warum nicht gleich?

Von der Gleichberechtigung und Emanzipation der Frau sind wir immer noch weit entfernt, resümiert Pamela Wolf und beleuchtet einige Aspekte im folgenden Artikel. Die im Artikel beschriebenen Zustände verdeutlichen, mit welcher Situation sich Frauen in Deutschland aktuell konfrontiert sehen.

Die Schlüsselrolle der Frauen in der ägyptischen Revolution

"Ich bin mir sicher, dass die Revolution uns verändert hat. Die Menschen verhalten sich jetzt ganz anders zueinander." Das sind die Worte von Ms Kamel, 50, eine der Frauen, die auf dem Tahrir-Platz waren und sich aktiv an der Revolution beteiligt haben. Arabische Frauen haben erneut gezeigt, dass Frauen bei revolutionären Prozessen eine entscheidende Rolle spielen. In Ägypten haben Frauen in der Revolution eine aktive Rolle gespielt.

100 Jahre internationaler Frauentag – ein Grund zu feiern?

Heute vor hundert Jahren wurde zum ersten Mal der internationale Frauentag begangen. Er geht auf Aktionen und Streiks der ArbeiterInnenbewegung zurück, die schon Mitte des 19. Jahrhunderts begannen. Wo stehen wir heute, 100 Jahre danach? Sind wir also am Ziel angekommen?
So wurde in Nordamerika von Arbeiterinnen schon am 20.2.1909 ein nationaler Frauentag angesetzt, nachdem Näherinnen mit einem zweimonatigen Streik ihre Forderungen nach Verbesserung der Arbeitsbedingungen durchsetzen konnten.

We want Sex – Eine Filmkritik

Heute feiern wir zum 100. Mal den Internationalen Frauentag. Rechtzeitig dazu erschien in den Kinos der Film „We want Sex“ über den Streik der Näherinnen im Ford-Werk Dagenham für gleichen Lohn.
Der Film von Regisseur Nigel Cole spielt im Jahr 1968 im Londoner Vorort Dagenham, wo Zehntausende im größten Werk des US-Autokonzerns Ford arbeiten. Darunter sind auch 187 Arbeiterinnen, die in einer schäbigen Fabrikhalle Autositzbezüge nähen.

Kampf der Kulturen? - Ein Diskussionsbeitrag zum Burkaverbot

Das Tragen von Haar-, Gesichts- oder Ganzkörperschleiern sorgt in ganz Europa für hitzige Debatten. Was steckt tatsächlich hinter dieser emotionsgeladenen Debatte?

Die Linke und der Kreuzzug gegen die Burka

In der französischen KP gibt es eine Debatte über ein Verbot der Burka, des Ganzkörperschleiers. Ein marxistischer Beitrag zu den Fragen Frauenrechte, Recht auf Religionsfreiheit und Nationalismus in der Arbeiterbewegung.

Modulblock Shop

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W