Kategorie: Jugend

LL-Wochenende in Berlin – ein hoffnungsvoller Jahresauftakt

Am zurückliegenden Gedenkwochenende zum 100. Jahrestag der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht lud der Funke zu seiner Veranstaltung „Rosa Luxemburgs revolutionäres Erbe“ ein.


Dazu waren Genossinnen und Genossen aus dem gesamten Bundesgebiet angereist. Ebenso kamen viele internationale Genossinnen und Genossen aus Österreich, Dänemark, Schweden, Tschechien, Norwegen, Polen, Schweiz, Großbritannien, Venezuela und Spanien nach Berlin.

Zunächst begaben wir uns zu einem Stadtrundgang, um die Geschichte der deutschen Arbeiterklasse und deren bedeutende Orte zu erkunden. Anschließend begann der erste Teil der Veranstaltung mit einem Vortrag von Hans-Gerd Öfinger über die Ereignisse und entsprechende Lehren der deutschen Revolution von 1918 – 1923. Darauffolgend gab es eine ausführliche Diskussion über die Fehler der damaligen Führung der Arbeiterklasse und wie wir aus dieser revolutionären Phase lernen können. Zum Hauptteil des Nachmittags präsentierte Marie Frederiksen aus Dänemark ihr neues Buch über Rosa Luxemburg. Der Seminarraum war mit rund 90 Personen prall gefüllt, als Marie den revolutionären Lebensweg von Rosa aufgezeigte. Sie ging auf die bedeutendsten Ereignisse ein und räumte dabei auch mit revisionistischen Darstellungen von Seiten der reformistischen Linken auf.

Der Abschluss der Veranstaltung wurde mit einem Rückblick auf die vergangenen Jahre und Ausblick auf die kommenden abgerundet. Bei einer Spendensammlung kamen knapp 1500 Euro zusammen. Im Anschluss darauf ergab sich die Gelegenheit, in ausgelassener Runde bei Speis und Trank über die verschiedenen Aktivitäten in der deutschen und den anderen Sektionen der IMT zu diskutieren, Lieder zu singen und sich kennenzulernen.

Auf der LL-Demonstration am Sonntagvormittag bildete der Funke einen internationalen, kämpferischen und vor allem lautstarken Block. Die Route der Demo führte vom Frankfurter Tor bis hin zur Gedenkstätte der Sozialisten, an dem sich bereits am frühen Morgen ein großer Teil der Genossinnen und Genossen versammelt hatten. Der Funke Berlin organisierte vor der Gedenkstätte einen sehr gut besuchten Infostand, an dem wir viele Bücher, Zeitschriften und Broschüren verkauften.

Selbst die bürgerlichen Medien mussten zugeben, dass sich an der LL-Demonstration sehr viele junge Menschen beteiligt hatten. Die zahlreichen jungen Marxistinnen und Marxisten, die im Block der IMT versammelt waren, sind ein sehr gutes Beispiel dafür. Die kämpferische Stimmung und der revolutionäre Optimismus geben uns Zuversicht für die anstehenden Aufgaben im neuen Jahr!

Mehr Fotos.

Modulblock Shop

Modulblock deutsche revolution

Modulblock DefenceMarxism

Unsere Arbeit kostet Geld

Dabei sind wir exklusiv auf die Unterstützung unserer LeserInnen und UnterstützerInnen angewiesen.
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, zögere nicht und lass uns deine Solidarität spüren.
Ob groß oder klein, jeder Betrag hilft und wird wertgeschätzt.

Der Funke e.V.
IBAN: DE28 5109 0000 0009 1469 03
BIC: WIBADE5W